Warum Reportagen?

Warum bin ich so begeistert davon, Geschehnisse in digitaler Form aufzunehmen und anderen davon zu berichten?
Nun, die Beantwortung dieser Frage bin ich mir und den Zuschauern spätestens jetzt schuldig, da ich das World Wide Web um diese Homepage bereichere.

Die Begeisterung gilt zum einen dem Medium, welches aufgezeichnete Bilder und Töne vermittelt. Kein anderes Medium erlaubt es dem Menschen in einer solch intensiven Form, in das Thema einzutauchen. Somit kommen wir auch schon zum Hauptgrund, welcher mich Reportagen machen lässt:

Es ist die Faszination Mensch, die mich jeden Tag erneut tief beeindruckt.

Reportagen geben mir die Möglichkeit, Menschen in jeder nur erdenklichen Form darzustellen und dies lohnt sich meiner Meinung nach in jeglicher Hinsicht. Menschen können somit Menschen beobachten, von ihnen lernen oder die Abgründe menschlichen Daseins erfahren und ungläubig zurückbleiben.

Ob der Mensch nun ein „grausames Tier“ oder „das intelligenteste Wesen im Universum“ ist, stellt eine Diskussion dar, welche so alt wie der Mensch selbst ist.

Fakt ist: Menschen brauchen Menschen.

Erinnerungen werden gefüllt durch die Taten von Mitmenschen, Träume entwickeln sich durch Menschen und nur Menschen machen ein Leben zu dem Leben, wie wir es kennen und als lebenswert bezeichnen.

Somit werden mir die Ideen für Reportagen wohl nie ausgehen, „da der Mensch auch in seinen Unzulänglichkeiten dem Menschen doch immer das Interessanteste bleibt“ (Paul Heyse)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sind sie ein Mensch? Dann bitte lösen: *